Pioneering for You

Projekte & Kooperationen

So erreichen Sie uns

Wilo Schweiz AG

Gerstenweg 7

4310 Rheinfelden

 

T +41 61 836 80 20

info@wilo.ch

Projekte

Hier finden Sie lokale Projekte, die seitens der Wilo Schweiz AG unterstützt werden:

Wilo Schweiz AG sponserte zwei Hocheffizienzpumpen für neues Gebäude-Energielabor für die STWF

Am 2. Juli 2015 konnte im Beisein zahlreicher Gäste aus der Gebäudetechnik-Branche das neue Gebäude-Energielabor der Schweizerischen Technischen Fachschule Winterthur (STFW) feierlich eingeweiht werden. In ihrer Eröffnungsrede betonten Dr. Walter Steinmann, Direktor des Bundesamts für Energie BFE sowie auch Dr. Urs Rengel, CEO der Elektrizitätswerke des Kantons Zürich EKZ, die grosse Bedeutung des neuen Gebäude-Energielabors für die Ausbildung der dringend benötigten Fachkräfte in der Gebäudetechnik-Branche.

Ob sich junge Berufsleute in der Grundbildung oder Weiterbildung befinden, sie erwarten praxisorientiertes Lernen. Theoretisches Wissen allein genügt einfach nicht, sondern die Leute wollen selbst an konkreten Objekten aus der Heizungs-, Lüftungs- und Kältetechnik „Hand anlegen“. Sie lernen im neuen Energielabor die unterschiedlichen Wärmeerzeuger-, Speicher-, Verteiler-, Warmwasser- und Wärmeabgabe-Systeme in praxiserprobten Konstellationen kennen. Unter realistischen Bedingungen sind Messungen und regelungstechnische Eingriffe zur Betriebsoptimierung sowie Inbetriebsetzungs- und Wartungsarbeiten an Gebäudetechnik-Anlagen durchführbar.

Sämtliche am Markt verfügbaren Wärmeerzeugerarten aus erneuerbaren und auch aus nicht erneuerbaren Energiequellen sind im neuen Energielabor vereint. Das besondere Highlight ist ein „Galileo“ Brennstoffzellen-System der Winterthurer Firma Hexis, welches emissionsarm Erdgas direkt in Strom und Wärme umwandelt.

Damit sich die Energie optimal nutzen lässt, dürfen einzelne Anlagen wie beispielsweise Heizung und Lüftung, nicht nur einzeln funktionieren, sondern auch in einem ganzheitlichen System müssen sie perfekt aufeinander abgestimmt sein. In einem Schulungsraum direkt neben dem Energielabor lässt sich das Heizen und Kühlen direkt verfolgen. Damit leistet die STFW einen relevanten Beitrag für die praxisorientierte Ausbildung der dringend benötigten Fachkräfte – gerade im Hinblick auf die anspruchsvolle Umsetzung der Energie-Strategie 2050 des Bundes.

STFW

Die Schweizerische Technische Fachschule Winterthur – kurz STFW – wurde 1935 gegründet und ist eine nicht gewinnorientierte Stiftung. Getragen wird sie von der öffentlichen Hand (Stadt Winterthur, Kanton Zürich und Bund) sowie von Arbeitgeber- und Arbeitnehmerverbänden. Mit jährlich über 8‘500 Teilnehmenden in der Aus- und Weiterbildung ist die STFW eines der führenden Bildungsinstitute der Deutschschweiz im Bereich der Automobil-, Gebäude- und Elektrotechnik, inklusive Telematik und Informatik.

Grundsteinlegung des ersten energieautarken Mehrfamilienhaus

Das jüngste Projekt der Umwelt Arena Spreitenbach, das erste Mehrfamilienhaus der Welt, das ohne externen Anschluss für Strom, Öl und Erdgas auskommt, wird Realität.

Zusammen mit mehreren Ausstellungspartnern baut die Umwelt Arena Spreitenbach in Brütten ZH ein energieautarkes 9-Familienhaus, das erhöhten ökologischen und energetischen Standards folgt und keine Energieversorgung, weder thermisch noch elektrisch, von aussen benötigt. Die gesamte Energie wird aus der Sonne bezogen und dank der unterschiedlichsten Speicherformen über das gesamte Jahr verteilt nutzbar gemacht.

Am 21.1.2015 wurde in der Umwelt-Arena der symbolische Grundstein unter Beisein von Alt-Bundesrat und Energieminister Moritz Leuenberger gelegt. TVGrösse Kurt Aeschbacher führte durch die Veranstaltung.

Als Ausstellungspartner übergab Christoph Strahm, Geschäftsführer von EMB Pumpen AG, den symbolischen Beitrag in Form einer Papierrolle:

„Die hocheffizienten EMB-Pumpen unterstützen das Projekt Brütten zielorientiert und nachhaltig.“

> mehr zum Objekt Brütten

Projekte

Mit anderen teilen